Yamaha-Logo
Home Fahrzeugangebote Aktuell Über uns Zubehör Events Fahrräder Elektrofahrräder Gästebuch Kontakt Impressum Datenschutz
Trenner Yamaha Zubehör anzeigen Trenner Yamaha Bekleidungskollektion anzeigen Trenner Yamalube Produkte anzeigen  
  Yamaha Motorräder anzeigen Trenner Yamaha Roller anzeigen Trenner Yamaha Elektrofahrzeuge anzeigen Trenner Yamaha ATVs anzeigen Trenner Yamaha Side-by-Side anzeigen Trenner Yamaha Stromerzeuger anzeigen Trenner Yamaha Schneefräsen anzeigen Trenner

Weitere Meldungen

Allgemeine News | MotoGP News | IDM News | Yamaha-Cup News | Alle Pressestimmen anzeigen

Vorentscheidung

Mulhauser, Raffin und Glöckner
Mulhauser, Raffin und Glöckner

Jesko Raffin (ROMERO/24-7 GP) ist dem Titelgewinn im YAMAHA R6-DUNLOP-CUP am Wochenende einen großen Schritt nähergekommen. Auf dem neuen Red Bull Ring baute der 15-jährige Züricher mit einem souveränen Start-Ziel-Sieg seinen Vorsprung auf 22,5 Punkte aus und muss damit in vier Wochen beim IDM-Finale in Hockenheim eigentlich nur noch ankommen. Lucy Glöckner (Krumhermersdorf, Petzold-Mierisch-Cupteam) wurde hinter Robin Mulhauser (SUI-Chésopelloz, Harder RRT Racing team) Dritte und wahrte damit als Einzige noch eine kleine Chance auf den Titel.

"Ich war am Sonntagmorgen so nervös wie vor dem ersten Rennen. Erst als ich die Kombi übergestreift hatte, wurde ich ruhiger", gestand der Trainingsschnellste. Sein Plan ging auf. Die gelb-rote R6 bog nach dem Start zuerst in die erste Kurve ein und Raffin schlug sofort ein hohes Tempo an. "Vom Training wusste ich, dass ich auf Anhieb konstant schnelle Runden fahren kann. An der Boxentafel sah ich, dass mein Vorsprung wuchs. Als mir die Verfolger näher kamen, habe ich noch einmal gepuscht. Ein großes Dankeschön an Micha und meine Crew, sie haben wieder perfekt gearbeitet." Nach Hockenheim kann der junge Schweizer nun relativ gelassen fahren, warnt aber vor Robin Mulhauser. "Wartet ab, der Roby wird da richtig schnell sein."

Dabei war auch dessen Vorstellung am Red Bull Ring schon aller Ehren wert. Am Mittwoch erst war Robin Mulhauser am linken Fuß der Gips entfernt worden, nachdem er sich vor fünf Wochen beim Testen in Magny Cours den Fuß gebrochen hatte. "Am Freitag hatte ich noch große Schwierigkeiten beim Schalten, Cup-Physio Fritz Heuser hat mich dann bandagiert und es wurde immer besser. Im Rennen lag ich zunächst hinter Koen auf drei, während Jesko sofort Tempo gemacht und eine Lücke gerissen hat. Zwischenzeitlich verlor ich ein paar Plätze, aber gegen Ende konnte ich wieder zu Lucy aufschließen, sie überholen und den zweiten Platz ins Ziel bringen. Auf dem Podest ist dann mein Bein eingeknickt, weil ich durch die Verletzungspause viel Kraft eingebüsst habe", schilderte der 20-jährige Schweizer.

Auch Lucy Glöckner erlebte kein gewöhnliches Rennwochenende. Wegen einer Prüfung verpasste die 21-jährige Sächsin am Freitag beide freie Trainings und bekam so die neue Strecke am Samstag im Qualifying erstmals zu Gesicht. "Das waren natürlich keine optimalen Bedingungen, aber ich kann mich eigentlich recht schnell auf eine neue Strecke einstellen. Ich bin erst einmal 'Rippe', meinem Teamkollegen hinterhergefahren. Am Nachmittag reichte es dann immerhin zum siebten Startplatz. Fürs Rennen hatte ich unter diesen Umständen keinen konkreten Plan. Es gelang mir bis auf Platz zwei vorzufahren, den mir Roby aber in der vorletzten Runden wieder weggeschnappt hat. Ich wollte noch einmal kontern, aber es reichte nicht. Ob ich das Tempo von Jesko hätte mitgehen können, wenn ich am Anfang dran gewesen wäre, weiß ich nicht. Er war schon stark unterwegs," räumte die zweifache Saisonsiegerin anerkennend ein.

Für Platz vier musste Alain Bonnet (FRA-Barr, Team Rubin Endurance 67) diesmal richtig auf die Zähne beissen. Der 23-jährige Computer-Ingenieur war erst vor zwei Wochen, unmittelbar nach der Heimreise von Schleiz, am Blinddarm operiert worden. Andere hätten sich vier Wochen krank schreiben lassen, Bonnet fuhr 900 Kilometer in die Steiermark und dort auf einen sehr respektablen vierten Platz. "Mein Start war recht gut, ich war in der Anfangsphase sogar Zweiter. Allerdings konnte ich später nicht mehr forcieren, weil mir nach der OP einfach noch die Kraft gefehlt hat", berichtete der Franzose.

Koen Zeelen (NED-Grubbenvorst, NL2-Racing Schüller) startete erstmals aus Reihe eins und machte das richtig gut. "Mein Start war richtig gut und ich war hinter Jesko Zweiter. Dann hat mich Alain überholt und später Lucy und Roby. Ich hätte vielleicht noch etwas schneller gekonnt, aber ich kam nicht an Alain vorbei, deshalb beschloss ich den sicheren fünften Platz zu nehmen", sagte der 17-jährige Holländer, der 2012 gerne die Europameisterschaft bestreiten möchte. Auf Platz sechs kam Patrick Vincon (Knittlingen, team romero) ins Ziel. "Mein Sturz im Quali hat mich die erste Reihe gekostet und beim Start habe ich leider noch weitere Plätze verloren", lieferte der 18-jährige Nordbadener die Erklärung.

Sechs Sekunden dahinter kam Pilippe von Gunten (SUI-Linden, Schnock Juniors by Romero) ins Ziel: "Beim Start war ich sogar Fünfter, zum Schluss konnte ich mich erfolgreich gegen die Attacken von Toni wehren." Gemeint war Toni Riedel (Niederfrohna, Moto Meinig/PZmotorsport), der aus der vierten Reihe kommend zügig nach vorne gefahren war, sich dann einen Verbremser leistete und mit Platz acht nicht unzufrieden war.

Toprak Razgatlioglu (TUR-Antalya, King Bikes Team Turkey) bestätigte in Österreich seine starke Vorstellung von Schleiz. Der erst 14-jährige Türke fuhr vor den Augen des angereisten TMF-Präsidenten im Rennen von Platz zwanzig bis auf Rang neun vor und rechtfertigte die Pläne der türkischen Federation, ihn auch 2012 im Yamaha-Cup zu unterstützen.

Der letzte Top-Ten-Platz ging nach Polen. Patryk Kosiniak (POL-Tarnow, Rainbow Warriors Laaks) wurde wie schon beim ersten Rennen am EuroSpeedway Zehnter: "Ich habe mir am Anfang einige Fehler geleistet. In der zweiten Rennhälfte wurde ich ruhiger und schneller und schloss zur Verfolgergruppe auf. Eingangs der letzten  Runde konnte ich noch Andy ausbremsen und mein bestes Saisonresultat einfahren."

Andreas Klambauer, (AUT-Tragwein, Leebmann Racing Team Klambauer) musste sich beim Heimspiel mit Platz elf vor Manou Antweiler (Bleckede, Racing #53 / AC MoTeC) begnügen. Der 15-jährige Dominik Engelen (Leverkusen, DMV team romero) freute sich als 13. über die ersten Punkte und hat damit sein Saisonziel erreicht. Ville Valtonen (FIN-Kotka, Motorrad Service Tretow) war als 14. zwar nicht mit dem Ergebnis, aber mit seinem Renn-Performance zufrieden. Den letzten Punkt erkämpfe der Belgier Ben Bollen (Bocholt, B-4 Racing Team Schüller).

Der Trainingszweite Patrik Zupancic (Leimersheim, Motorland Mannheim-ADAC Pfalz e.V.) musste die Hoffnung auf ein gutes Resultat in Runde zehn mit einem Sturz begraben. Auch die beiden Erstplatzierten von Schleiz gingen diesmal leer aus. Matthew Binns (CAN-Uxbridge, MZB Motorrad Bonn) stürzte, Danny Märtz (Dudenhofen, Motorland Mannheim Racing Team) verpasste als 22. zum ersten Mal in diesem Jahr die Punkteränge.

Vor dem Finale in vier Wochen in Hockenheim fehlen Jesko Raffin nun noch 2,5 Punkte zum Titelgewinn. Beste Voraussetzungen also für den dreifachen Saisonsieger, zumal er auch als Einziger bei allen Rennen gepunktet hat.

Stand nach 7 von 8 Rennen: 1. Jesko Raffin (115,5 Punkte), 2. Lucy Glöckner (92), 3. Alain Bonnet (85), 4. Patrick Vincon (79,5), 5. Danny Märtz (70)


Weblink:
www.yamaha-cup.de


Weitere Meldung aus der Kategorie: Yamaha-Cup

And the winner is …

Yamaha-Cup - 02.10.2017

Moderner Vierkampf

Yamaha-Cup - 29.09.2017

Rückspiel

Yamaha-Cup - 14.08.2017

Cup-Geschichte

Yamaha-Cup - 07.08.2017

Abziehbild

Yamaha-Cup - 30.07.2017

Alleingang

Yamaha-Cup - 29.07.2017

Stadtrundfahrt

Yamaha-Cup - 28.07.2017

Führungswechsel

Yamaha-Cup - 11.07.2017

Start in's Jubiläumsjahr!

Yamaha-Cup - 12.01.2017

Der Titel geht nach Polen

Yamaha-Cup - 26.09.2016

Führungswechsel

Yamaha-Cup - 08.08.2016

Klare Angelegenheit

Yamaha-Cup - 01.08.2016

Doppelpack

Yamaha-Cup - 07.07.2016

Eifel-Klassik

Yamaha-Cup - 06.05.2016

Polnische Premiere

Yamaha-Cup - 02.05.2016

Manous Meisterstück

Yamaha-Cup - 28.09.2015

Das Duell

Yamaha-Cup - 25.09.2015

Start-Ziel-Sieg

Yamaha-Cup - 24.08.2015

Zweikampf

Yamaha-Cup - 20.08.2015

Führungswechsel

Yamaha-Cup - 10.08.2015

Nord-Cup

Yamaha-Cup - 07.08.2015

69 Tausendstel

Yamaha-Cup - 03.08.2015

Zweite Halbzeit

Yamaha-Cup - 31.07.2015

Heiße Nummer

Yamaha-Cup - 05.07.2015

Premiere in Budapest

Yamaha-Cup - 02.07.2015

Führung ausgebaut

Yamaha-Cup - 14.06.2015

Ullrich feiert seinen ersten Sieg

Yamaha-Cup - 17.05.2015

Auftaktsieg für Antweiler

Yamaha-Cup - 04.05.2015

Trautmann schreibt Geschichte

Yamaha-Cup - 21.09.2014

Finales Feuerwerk

Yamaha-Cup - 19.09.2014

Der übliche Verdächtige

Yamaha-Cup - 25.08.2014

Gastspiel

Yamaha-Cup - 21.08.2014

Meisterstück

Yamaha-Cup - 11.08.2014

Sieg oder Taktik

Yamaha-Cup - 08.08.2014

Klassenprimus

Yamaha-Cup - 20.07.2014

Halbe Miete?

Yamaha-Cup - 18.07.2014

Lukys weiße Weste

Yamaha-Cup - 29.06.2014

Dritter Streich

Yamaha-Cup - 22.06.2014

Neue Gesichter, alte Bekannte

Yamaha-Cup - 20.06.2014

Wiederholungstäter

Yamaha-Cup - 01.06.2014

Schlägt Engelen zurück?

Yamaha-Cup - 30.05.2014

Doppelsieg

Yamaha-Cup - 05.05.2014

YAMAHA R6-DUNLOP-CUP 2014

Yamaha-Cup - 18.11.2013

Alles unter Kontrolle

Yamaha-Cup - 13.10.2013

Jugend gegen Erfahrung

Yamaha-Cup - 11.10.2013

Entscheidung vertagt

Yamaha-Cup - 22.09.2013

Vorschlussrunde

Yamaha-Cup - 19.09.2013

Ganz enge Nummer

Yamaha-Cup - 08.09.2013

Kurz-Programm

Yamaha-Cup - 05.09.2013

Endlich: Sieg für Fritzsch

Yamaha-Cup - 04.08.2013

Zweite Halbzeit

Yamaha-Cup - 02.08.2013

Spannendes Finish

Yamaha-Cup - 23.06.2013

Doppelpack

Yamaha-Cup - 21.06.2013

Rein deutsche Angelegenheit

Yamaha-Cup - 16.06.2013

Schafft Valtonen das Triple?

Yamaha-Cup - 14.06.2013

Aller guten Dinge sind drei

Yamaha-Cup - 12.05.2013

Neuland

Yamaha-Cup - 08.05.2013

Iceman gewinnt Saisonauftakt

Yamaha-Cup - 21.04.2013

Auf ein Neues

Yamaha-Cup - 19.04.2013

YAMAHA R6-DUNLOP-CUP 2013

Yamaha-Cup - 20.11.2012

Start-Ziel-Sieg

Yamaha-Cup - 16.09.2012

Tuuli, die Vierte

Yamaha-Cup - 05.08.2012

Stadtverkehr

Yamaha-Cup - 02.08.2012

Flucht nach vorn

Yamaha-Cup - 22.07.2012

Schneller Finne

Yamaha-Cup - 17.06.2012

Neue Kandidaten

Yamaha-Cup - 06.05.2012

Rechtes Handicap

Yamaha-Cup - 04.05.2012

Startnummer

Yamaha-Cup - 23.04.2012

Auf ein Neues

Yamaha-Cup - 20.04.2012

Kurze Vorstellung

Yamaha-Cup - 18.09.2011

Letzte Runde

Yamaha-Cup - 15.09.2011

Neuland

Yamaha-Cup - 18.08.2011

Favoriten am Boden

Yamaha-Cup - 07.08.2011

Kult-Status

Yamaha-Cup - 05.08.2011

Völlig entspannt

Yamaha-Cup - 03.07.2011

Schattenspiele

Yamaha-Cup - 01.07.2011

Halbzeitmeister

Yamaha-Cup - 19.06.2011

Wer stoppt das Duo?

Yamaha-Cup - 17.06.2011

Halbe Sache

Yamaha-Cup - 22.05.2011

Ring frei ...

Yamaha-Cup - 20.05.2011

Kopfsache

Yamaha-Cup - 08.05.2011

Nachwuchskräfte

Yamaha-Cup - 05.05.2011

Jugendstreich

Yamaha-Cup - 24.04.2011

Bei Reiti geht die Post ab

Yamaha-Cup - 20.09.2010

Entscheidung vertagt

Yamaha-Cup - 22.08.2010

Reitis dritter Streich

Yamaha-Cup - 01.08.2010

Volle Power für den Yamaha R6-Dunlop Cup

Yamaha-Cup - 01.06.2010

Pole, Sieg und Führung

Yamaha-Cup - 30.05.2010

Etappenrennen

Yamaha-Cup - 16.05.2010

Powerfrau

Yamaha-Cup - 14.05.2010
Impressum | Kontakt | Yamaha Motor Deutschland | Yamaha Racing